22. Oktober 2019 | Berlin, Deutschland

Agenda

Dienstag
22. Okt 2019
09:00 – 10:00
Auditorium
Registrierung & Begrüßung
10:00 – 11:00
Auditorium
Session: Immunerkrankungen

Immunerkrankungen sind durch eine Fehlfunktion des Immunsystems gekennzeichnet. Die Forscher, Kliniker und Entwickler aus verschiedenen Disziplinen sind bestrebt, das Verständnis des Immunsystems zum Wohle von Patienten mit chronischen Erkrankungen zu verbessern und so bahnbrechende neue Behandlungsmöglichkeiten in Form von Neuartigen Therapien zu schaffen. Dazu gehört u. a. die Modulation unerwünschter Immunreaktionen wie z. B. der Transplantatabstoßung durch eine Therapie mit regulatorischen T-Zellen.

11:00 – 11:30
Auditorium
Kaffeepause
11:30 – 12:30
Auditorium
Session: Immuntherapie Krebs

Im Bereich der Immuntherapien gegen Krebs werden derzeit verschiedene Ansätze erforscht, wozu auch das Konzept der CAR-T-Zell-Therapien gehört. Aktuelle Forschungsergebnisse und die ersten Zulassungen von Produkten in der EU zeigen, dass die CAR-T-Behandlung als Kombination aus Immun-, Zell- und Gentherapie eine wichtige Rolle in der Versorgung von Patienten mit verschiedenen malignen Erkrankungen einnehmen wird.

12:30 – 13:30
Auditorium
Session: Endogene Regeneration

Eine verminderte muskuloskelettale Regenerationsfähigkeit von Patienten kann aus degenerative Alterungsprozessen, Muskelschwund, aber auch Veränderungen des Immunsystems resultieren. Innovative Ansätze aus dem Bereich der Zelltherapien zielen beispielsweise auf die Verbesserung der Muskelfunktion nach einer Operation ab sowie auf ein besseres Verständnis der körpereigenen Regenerationsvorgänge.

13:30 – 14:30
Auditorium
Mittagspause
14:30 – 15:30
Auditorium
Session: Tissue Engineering

Das Tissue Engineering im Bereich der Regenerativen Therapien bietet die Möglichkeit, krankes bzw. nicht regenerierbares Gewebe bei einem Patienten zu ersetzen. So gibt es beispielsweise keinen zureichenden Klappenersatz für herzkranke Kinder mit defekter Herzklappe. Die Verwendung und Kombination neuartiger Methoden im Bereich des Tissue Engineering soll nun die Herstellung einer maßgenauen, patientenindividuellen Herzklappe aus lebendigem Gewebe des Kindes erlauben, welche vom Immunsystem akzeptiert wird.


    

15:30 – 16:30
Auditorium
Session: Seltene Erkrankungen

Seltene Erkrankungen bilden eine heterogene Gruppe von meist chronisch verlaufenden und komplexen Erkrankungen, die oftmals mit Invalidität und/oder eingeschränkter Lebenserwartung einhergehen, wobei die Seltenheit der einzelnen Erkrankungen die medizinische Versorgung der Patienten erschwert. Die Forschung über Seltene Erkrankungen, die Entwicklung Neuartiger Therapien sowie die Durchführung klinischer Studien ist von großer Bedeutung, da in der EU ungefähr 30 Millionen Menschen zu den Betroffenen zählen. Erfolge konnten bereits durch den Einsatz von gentherapeutischen Ansätzen verzeichnet werden. Diese sind besonders vielversprechend, da ein großer Teil der Seltenen Erkrankungen einen genetischen Hintergrund aufweist.

16:30 – 17:00
Auditorium
Pause
17:00 – 18:00
Auditorium
Paneldiskussion
18:00 – 19:00
Auditorium
Get Together
Die Zeitzone dieser Agenda ist CET.